4. Juni 2019

3 Steuer- und Vorsorge-Tipps vom Profi

Damit Sie die künftige Steuerbelastung optimieren können, gibt Ihnen die NEUE AARGAUER BANK (NAB) im Folgenden praktische Tipps und Antworten auf oft gestellte Fragen.

Welche steuerlichen Möglichkeiten ergeben sich, wenn jemand über das ordentliche AHV-Rentenalter hinaus erwerbstätig bleiben möchte?

Im Jahr 2007 hat der Bundesrat beschlossen, dass Frauen und Männer, die über das ordentliche Rentenalter hinaus erwerbstätig bleiben, weiterhin steuerbegünstigt mit der Säule 3a vorsorgen können. Ebenfalls kann bei bestehender Erwerbstätigkeit der Bezug der Vorsorgeleistungen über das ordentliche Rentenalter hinaus aufgeschoben werden. Dieser Aufschub gilt für maximal fünf Jahre (Frauen bis Alter 69, Männer bis Alter 70). Die neue Regelung der privaten Vorsorge trat per 1. Januar 2008 in Kraft.

Lohnt es sich, mehrere 3.-Säule-Konten zu besitzen?

In den meisten Kantonen werden alle Auszahlungen aus der 2. und 3. Säule (auch die des Ehepartners), die im gleichen Kalenderjahr erfolgen, zusammen besteuert. Das heisst, je höher die zusammengezählten und ausbezahlten Beträge sind, desto höher fällt die Steuer aus (Progression). Es empfiehlt sich deshalb, mehrere 3.-Säule-Verbindungen zu eröffnen, damit die Auszahlungen gestaffelt in verschiedenen Jahren erfolgen können.

«Es empfiehlt sich deshalb, mehrere 3.-Säule-Verbindungen zu eröffnen

Welche Auswirkungen haben Einkäufe in die Pensionskasse?

Mit dem Einkauf von zusätzlichen Beitragsjahren in die Pensionskasse können die Altersleistungen (Rente oder Kapital) erhöht werden. Gleichzeitig erreichen Sie mit zusätzlichen Einkäufen eine Optimierung der Steuerbelastung in den Jahren des Einkaufs, da der jeweilige Einkaufsbetrag vom steuerbaren Einkommen in Abzug gebracht werden kann. Das dadurch tiefere steuerbare Einkommen wird mit dem für diese Einkommensstufe geltenden Steuersatz der Einkommenssteuer unterworfen. Da der Steuertarif progressiv ausgestaltet ist, erreichen Sie in der Regel mit einem höheren Einkauf eine prozentual höhere Steuerersparnis (Brechen der Progressionsstufen). Zusätzlich optimieren lässt sich die Steuerbelastung durch gestaffelte Einkäufe über mehrere Steuerperioden (Jahre) hinweg. Ob solche Einkäufe für Sie möglich und sinnvoll sind und wie viel Steuern sich mit diesen Transaktionen im Einzelfall sparen lassen, zeigt Ihnen Ihr NAB-Vorsorgeberater gerne im Detail.

Michael Zumstein
Geschäftsstellenleiter NAB Rheinfelden
Telefon 061 836 72 20
michael.zumstein@nab.ch
www.nab.ch