Doppeleinfamilienhaus

5.5-Zimmer-Doppeleinfamilienhaus mit beeindruckender Weitsicht

4417 Ziefen, Rebgasse 23

Eckdaten

Referenz A 793/1
Adresse Rebgasse 23
4417 Ziefen
Schweiz
Etagen 4
Badezimmer 1
Zimmer 5.5
Grundstücksfläche 293 m2
Bruttowohnfläche 138 m2
Nettowohnfläche 120 m2
Baujahr 1948
Renovationsjahr 2003

Beschreibung

Kurzbeschreibung

Besonders schön bei diesem Doppeleinfamilienhaus ist die Lage und die einzigartige Aussicht von der Terrasse. Auch ein schöner Garten lädt zum Spielen für Kinder und zu entspannten Grillabenden ein. Ein Parkplatz vor der Liegenschaft bietet eine Abstellmöglichkeit für Ihr Fahrzeug. Die bestehende Hypothek muss übernommen werden.

Das erwartet Sie bei dieser interessanten Liegenschaft:

[i]Untergeschoss[/i]
mit beheiztem Hobbyraum; Keller; Waschküche mit Dusche, Waschmaschine und Trog; separates WC; Zugang zur grossen Terrasse

[i]Erdgeschoss[/i]
mit grossem Wohn- und Essbereich mit Chemineeanschluss; moderne Küche; Gäste-WC

[i]Obergeschoss[/i]
mit drei Zimmern; Badezimmer mit Badewanne, WC und Lavabo

[i]Dachgeschoss[/i]
mit ausgebautem Estrich, jedoch ist nur in der Mitte ein Stehen möglich

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren einen persönlichen Besichtigungstermin. Unsere Maklerin öffnet Ihnen gern die Tür zu dieser spannenden Liegenschaft.

Kurzbeschreibung für Schnittstellen

Besonders schön bei diesem Doppeleinfamilienhaus ist die Lage und die einzigartige Aussicht von der Terrasse. Auch ein schöner Garten lädt zum Spielen für Kinder und zu entspannten Grillabenden ein. Ein Parkplatz vor der Liegenschaft bietet eine Abstellmöglichkeit für Ihr Fahrzeug. Die bestehende Hypothek muss übernommen werden.

Das erwartet Sie bei dieser interessanten Liegenschaft:

[i]Untergeschoss[/i]
mit beheiztem Hobbyraum; Keller; Waschküche mit Dusche, Waschmaschine und Trog; separates WC; Zugang zur grossen Terrasse

[i]Erdgeschoss[/i]
mit grossem Wohn- und Essbereich mit Chemineeanschluss; moderne Küche; Gäste-WC

[i]Obergeschoss[/i]
mit drei Zimmern; Badezimmer mit Badewanne, WC und Lavabo

[i]Dachgeschoss[/i]
mit ausgebautem Estrich, jedoch ist nur in der Mitte ein Stehen möglich

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren einen persönlichen Besichtigungstermin. Unsere Maklerin öffnet Ihnen gern die Tür zu dieser spannenden Liegenschaft.

Das Doppeleinfamilienhaus befindet sich ruhig gelegen in Ziefen, wo Sie fernab von Trubel und Hektik die Ruhe des Dorfes und der Natur geniessen können.

Verkehrsanbindung

Ziefen wird durch eine Kantonsstrasse sowie mit Bussen der AAGL von Liestal her erschlossen. In 650 m entfernt liegt die Bushaltestelle „Ziefen Zentrum“ der Linie 70.

Untergeschoss

Vorplatz: 7.25 m2
Waschküche mit Dusche: 14.08 m2
Gäste-WC: 0.95 m2
Hobbyraum: 10.56 m2
Keller: 10.08 m2

Erdgeschoss

Gang: 3.08 m2
Vorplatz: 5.28 m2
Wohnen / Essen: 29.16 m2
Küche: 7.30 m2
Gäste-WC: 2.10 m2

1. Obergeschoss

Vorplatz: 6.65 m2
Zimmer 1: 9.95 m2
Zimmer 2: 15.38 m2
Zimmer 3: 12.17 m2
Bad / Badewanne: 3.69 m2

Dachgeschoss

Dachgeschoss über die gesamte Fläche des Hauses, jedoch ist es nur in der Mitte möglich zu stehen.

Gemeinde

Die kleine Gemeinde Ziefen (im Bezirk Liestal des Kantons Basel-Landschaft) ist ein typisches Strassendorf und liegt am Rande des Baselbiets im Reigoldswilertal an der hinteren Frenke. Es grenzt an die Gemeinden Lupsingen, Bubendorf, Arboldswil. Seewen (Kanton Solothurn) und Reigoldswil.

Ziefen ist ein ehemaliges Bauerndorf, wobei auch die Posamenterei, also das Herstellen von Seidenbändeln, Kordeln und Ziertextilien wichtig war. Das Dorf wird urkundlich um 1226 als Civenne erwähnt. Dieser Name entstand vermutlich in frührömischer Zeit, denn man fand Überreste einer römischen Siedlung auf dem Gemeindegebiet. Im Mittelalter stand auf dem Chilchberg eine Burg, die von den Eptinger Herren bewohnt wurde. Heute sind davon allerdings nur noch spärliche Überreste vorhanden. Aus Geldnot wurde Ziefen aber im 15. Jahrhundert an die Stadt Basel verkauft und kam bei der Kantonstrennung zu Basel-Land. Um 1565 wurde das Dorf von der Pest heimgesucht, wobei 211 Menschen starben, was damals einen beachtlichen Anteil der Ziefener Bevölkerung ausmachte. Im Volksmund wird das Tal der Hinteren Frenke auch Fünflibertal genannt, was auf die wirtschaftliche Abhängigkeit der Basler Seidenherren anspielt. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde im Dorf kaum gebaut, nach dem zweiten Weltkrieg entstanden jedoch neue Wohngebiete und am Dorfeingang entstanden zahlreiche Gewerbe- und Industriebauten.

In Ziefen sind verschiedenste Vereine aktiv und sorgen für ein abwechslungsreiches und reichhaltiges Freizeitangebot. Weiterhin bietet die Gemeinde eine Mehrzweckhalle, ein Rasenspielfeld, ein Dorfmuseum und ein Nähmaschinenmuseum.