22. März 2020

6 Tipps – How-to-Homeoffice

Aufgrund des Coronavirus arbeiten zurzeit alle unserer Mitarbeiter von Zuhause aus. Eine ungewohnte Situation für alle, aber mit diesen 6 Tipps verraten wir Ihnen, wie das perfekte Homeoffice gelingt und auch die Produktivität keinesfalls leiden muss:

1) Nicht auf die Couch

Auch wenn das Sofa verlockend scheint, der ideale Arbeitsplatz ist das nicht. Rückenschmerzen und Verspannungen sind da vorprogrammiert. Besser man richtet sich einen Arbeitsplatz mit Tisch, bequemer Sitzgelegenheit und guter Beleuchtung ein.

2) Wecker stellen, Struktur erhalten

Klar, im Homeoffice sind die Arbeitszeiten nicht so fix wie im Büro. Dennoch muss man erreichbar sein und wer Nachtarbeit nicht gewohnt ist, wird sich hier auch schwer tun die Arbeitsstunden in den Abend zu verlegen. Daher besser wie gewohnt den Wecker stellen, wenn auch etwas später als üblich, da auf den Arbeitsweg verzichtet werden kann und bei Zeiten loslegen. Das bringt Struktur und Effizienz. 

3) Putz dich raus!

Im Pyjama am Laptop zu sitzen ist keine gute Idee. Jeder muss mit einem Videocall rechnen und auch mental spielt die Kleidung eine grosse Rolle. Also besser die ganz normale Morgenroutine weiterführen und sich auch für das Homeoffice entsprechend kleiden. 

4) Aufgeräumter Arbeitsplatz

Wer kennt das nicht? Zuhause gibt es einfach immer etwas zu tun. Wäsche legen, die Spülmaschine ausräumen oder nur kurz die Fenster putzen. Hier ist es von grossem Vorteil, wenn man den Homeoffice Arbeitsplatz so gestaltet, dass der Blick auf aufgeräumte Flächen fällt. Das gibt innerliche Ruhe und man hat nicht ständig das Gefühl etwas aufräumen zu wollen. 

5) Bleib in Kontakt: Telefoniere, Skype, mach Video Calls!

Wir sind menschlichen Kontakt täglich gewohnt und so wird schon bald die soziale Isolation auf unser Gemüt schlagen. Hilfreich sind Videocalls mit Kollegen und Vorgesetzen bei denen auch mal ganz bewusst rumgealbert werden darf. Also lieber mal per Video oder Anruf Dinge besprechen als lange E-Mails zu schreiben, denn gerade jetzt ist ein guter Zusammenhalt des Teams essentiell!

6) Struktur und Regeln helfen

Auch wenn bei uns jeder Mitarbeiter für seine eigenen Homeoffice Regeln zuständig ist, versteht es sich von selbst, dass während der Arbeit digitale Ablenkung wie TV, Computerspiele und Co. nichts zu suchen hat. Auch das ständige Pilgern zum Kühlschrank sollte, alleine schon der körperlichen Fitness zuliebe, ausbleiben. Besser ist, alle Strukturen so zu belassen als wäre man im Büro. Denn das führt zu einem effizienten Arbeitsalltag und somit zu zufriedenen Mitarbeitern! 

Kommt gut durch diese einzigartige Situation und vor allem: bleibt Zuhause und gesund!